Warnung vor extremer Kälte

Blitzeis befördert stündlich ca. 40 ältere Herr(Frau?)schaften mit Oberschenkelhalsbruch in die Notaufnahme

Jedes Jahr kommt ein Winter. Mal weniger mal mehr. Wer sich zu sehr auf den Klimawandel verlässt, kann ein übles Nachsehen haben, wir der Janaur im Jahre 2024 mit -8 Graden gezeigt hat. Das Problem war erstmal ein gut bekanntes berliner Phänomen: Blitzeis.

Nun frage ich mich: wie kann es sein, bei all unseren Mega Wetter Vorhersagen, die einen vor extremer Kälte warnen, wenn die Temperatur gegen Null grad geht, also, wie kann es sein, dass die Stadt dann nicht vorhersieht, dass es Blitzeis geben kann. Die Vorbedingungen sind sonnenklar, Feuchtigkeit, Nieselregen, Temperaturabfall. So konnte ich es auch auf meiner Wetter App vorhersehen und meinen Mann warnen, doch bitte mit dem Bus, statt mit dem Fahrrad zu fahren und aufzupassen. Dennoch, meine Freundin, die in der Notaufnahme arbeitet vermeldete traurig, dass stündlich ca. 40 alte Leutchen mit irgendwelchen Brüchen auf Behandlung warten. Es gab keinen einzigen Kieselstein oder Sandkörnchen auf den Gehwegen, die das hätten verhindern können. Das jedes Leben zählt, gilt wohl nur während Pandemien.

Die Woche drauf: Schneegestöber, unbefahrbare Fahrradwege, Gehwege so là là geräumt. Warum? Fehlt das Geld für Straßenräumung? Zahlt mal lieber klimaneutrale Kühlrschänke in Kolumbien als dass man dafür sorgt, dass die eigenen Bürger sicher auf den Straßen gehen können?

Rätselhaft.

Und ich prophezeie: es wird nächsten Winter genauso kommen.