Himmel mit Wolken und Gefahr von Lichtverschmutzugn

Die unterschätze Gefahr

Die negativen Folgen von irgendwas.

So, oder so ähnlich lauten  heute Schlagzeilen um Leute auf die Kirmes zu locken und sich die Frau mit zwei Köpfen anzusehen. Ach ne, da hab ich jetzt was verwechselt. Leute sind ja gar nicht sensationsgierig und negativschlagzeilen funktionieren nur weil, ja, eben, warum eigentlich?

So lautet tatsächlich der Titel eines Buches, das in meinem Liebglingsgartenheft "Krautundrüben" besprochen wird.  Ein sehr interessanter Artikel, darüber wie Licht auf die Natur, vornehmlich die Insektenwelt einwirt. Natürlich nicht ohne die Moralkeule zu schwingen und zu ermahnen, dass man seinen Garten nicht in ein Fußbaldfeld umwandeln soll. Alles recht und gut. Aber ein ganze Buch über "die negativen Folgen der Lichtverschmutzung". "Die unterschätzte Gefahr..." So könnte der Titel eines Horrofilms lauten. Gefahr, gefährlich, Angst, blink blink, Brainwash...

Was muss nur im Inneren dieser armen Autorin vor sich gehen, dass sie ein ganzes langes Buch über negative Folgen schreiben will?

Wieso nicht einfach nur: Im Dunkeln kann man munkeln, so gestaltest du dunkle Ecken im Garten. Die positiven Folgen von Dunkelheit. Manche mögens dunkel...
Oder: Diese Tiere fühlen sich auch bei Licht im Garten wohl (das wird dannn vermutlich nur ein dünnes Buch, aber macht bestimmt mehr Spaß zu lesen).

Und noch ein Denkanstoß: es heißt, dass LED bseonders schelchtes Licht macht, weil es so kalt ist. Wurde nicht in Berlin grad überall Energisparendes LED statt der warmen Gaslampen eingesetzt? War das denn so schlau?